Emotionaler Abschied von Steffen “Fußballgott” Hofmann (Rapid Wien)

Emotionaler Abschied von Steffen “Fußballgott” Hofmann (Rapid Wien)

Am Sonntag den 22.07.18 fand das Abschiedsspiel Steffen und Friends statt, ganz nach dem Geschmack der Steffen-Hofmann-Fans. Unterstützung erhielt er durch seinen Bruder Alex Hofmann, der als GLUETEC-Lagerleiter für uns die Bälle in der Luft hielt. 25.300 Zuschauer feierten ihn im Allianz Stadion in Wien-Hütteldorf, als Wegbegleiter und Freunde gegen seine Profimannschaft von Rapid Wien antraten.

Seine Fußballerkarriere begann Steffen bei Wilhelm Kopp im Jugendverein des 1. FC Kirchheim und danach im Würzburger FV, für die er vom fünften bis sechzehnten Lebensjahr spielte. Anschließend lief er von 1996-1999 in der Jugendabteilung des FC Bayern München auf. Die letzten 16 Jahre spielte Hofmann für Rapid, holte mit dem Club zwei Meistertitel (2005, 2008) und erzielte in 540 Pflichtspielen 128 Tore. Mehrfach wurde er als Fußballer des Jahres in Österreich ausgezeichnet und als erster Mittelfeldspieler in Österreich wurde er 2010 sogar Torschützenkönig.

Elf Minuten vor Spielende war es für die Nummer 11 dann vorbei. Der gebürtige Franke absolvierte zu den Klängen von “Time to say goodbye” mit Tränen in den Augen seine umjubelte Ehrenrunde. Ein bewegender Moment, auch für unseren Firmengründer Wilhelm Kopp, der Steffen Hofmann bereits als Fußballknirps kennt und unterstützt hat.

Wir wünschen Steffen Hofmann für seine weitere Zukunft im Management von Rapid Wien von Herzen alles Gute.

Alexander und Steffen Hofmann Rapid Wien