Weldyx expert weiss

Artikel:

Product number Capacity Packaging TDB SDB haerter SDB Harz
WXEXPW.K400 400 ml Kartusche TDB SDB-Härter SDB-Harz
WXEXPW.K50 50 ml Kartusche TDB SDB-Härter SDB-Harz
Merkmale
  • Guter Haftungsaufbau zu metallischen Oberflächen
  • UV-stabile Rezeptur; verhindert vergilben und verblassen
  • Optimale Nachbearbeitungseigenschaften
Eigenschaften
Bruchdehnung: 
7 - 18 %
Fixierzeit: 
ca. 36 - 48 Minuten
Verarbeitungszeit: 
ca. 12 - 16 Minuten
Temperaturbeständigkeit: 
-40 °C bis +120 °C
Zugscherfestigkeit: 
26,5 N/mm2

Beschreibung

Bei dem Produkt WELDYX expert weißhandelt es sich um einen 2-Komponenten Methylmethacrylat-Klebstoffauf Methacrylat-Basis, mit einer auf PVC, Thermoplaste, Metalle und Verbundmaterialien abgestimmten Rezeptur, im Mischungsverhältnis 1:1. Durch seine einzigartige Zusammensetzung eignet sich WELDYX expert weiss hervorragend, um hohe Anforderungen bei Montageeinsätzen sowie um kleinere industrielle Anwendungen zu erfüllen. WELDYX expert weiß verklebt Verbundstoffe, Thermoplaste, Duroplaste und Metalle. Er stellt eine hochfeste und starre Verbindung unterschiedlichster Materialien her. Wir empfehlen WELDYX primer zur Oberflächenvorbehandlung (speziell bei Edelstahl, Messing, Kupfer, Aluminium), um ein noch besseres Ergebnis der Verklebung zu erzielen.

Eigenschaften

  • Verarbeitungszeit (offene Zeit): 12 - 16 Minuten
  • 1 : 1 Komponentenmischungsverhältnis
  • UV stabile Rezeptur; verhindert vergilben oder verblassen
  • Raumtemperaturhärtend
  • Hoher Shore-Härtegrad 78 D
  • Spaltfüllvermögen von 9,5 mm
  • Optimale Nachbearbeitungseigenschaften
  • Vollständige Aushärtung nach 24 Stunden

Einsatzgebiete

  • Guter Haftungsaufbau zu metallischen Oberflächen wie Aluminium, rostfreiem Stahl oder galvanisierten Metallen, ohne die Notwendigkeit einer Vorbehandlung.
  • Ideal bei der Verwendung von Hart-PVC, Glasfaser, ABS, FRT, polyurethan-/epoxidharzbeschichtete Oberflächen, Holz, RIM, Nylon, Polyester, Acryl, Gelcoats, Styrol, uvm.
  • Anwendungsbereiche im Rettungsfahrzeugbau, Fensterbau, Möbelbau, Wintergartenbau sowie bei der Fertigung von Reklame- und Anzeigetafeln

Anwendungsbedingungen

Die Oberflächen müssen trocken, frei von Staub, Öl, Trennmitteln und anderen Verunreinigungen sein. Die Art der Oberflächenvorbehandlung hängt von dem jeweiligen Anforderungsprofil (Festigkeit, Alterung etc.) ab. Durch mechanisches Aufrauen der Oberfläche wird die Haftung optimiert. Zur Oberflächenvorbehandlung eignen sich unsere Produkte Metallreiniger (AMTR.D500) und Kunststoffreiniger (AKSR.D500).
Für den Einsatz unserer WELDYX Produkte bieten wir Ihnen professionelle Dosier-Systeme von der Dosierpistole (pneumatische / manuelle) für kleine Anwendungen oder Dosieranlagen mit Auffüllsystem für hohe Auftragsleistung über Dosier-Systeme für Großaufträge bis hin zur Vollautomatisierung, die höchste Ansprüche an Dosier-Genauigkeit, Handhabung und Effizienz erfüllen. Diese Systeme optimieren nicht nur Ihre Fertigungsprozesse, sondern bringen insbesondere höchste Zeit- und Kostenvorteile mit sich. Dank der einzigartigen Kombination von innovativer Technologie, hoher Mobilität sowie einfacher Bedienung sind unsere Dosier-Lösungen die perfekte Ergänzung zur WELDYX Serie. Unsere professionellen Dosier-Systeme sind erhältlich für die Mischverhältnisse 1:1 / 1,5:1 / 2:1 / 4:1 / 10:1.
Kartusche in die Halterung der Dosierpistole einsetzen und arretieren. Anschließend die Verschlusskappe entfernen und eine kleine Menge Klebstoff auspressen bis beide Komponenten frei fließen. Nun die Mixtülle aufsetzen, eine kleine Menge Klebstoff auspressen, um eine optimale Vermischung zu gewährleisten und im Anschluss den Klebstoff applizieren. Beim Fügen der Substrate einen Mindestspalt von 1mm einhalten. Die Mischdüse nach dem Klebstoffauftrag entfernen, die Kartusche an den Austrittsöffnungen reinigen und die Verschlusskappe aufsetzen. Bleibt die Mischdüse zu lange auf der Kartusche, sodass die Verarbeitungszeit überschritten wird, muss sie durch eine Neue ersetzt werden, da es ansonsten zu einer Beschädigung des Dosiergerätes kommen kann.
Klebstoffkontakt mit Kupfer, Zink, Messing oder Legierungen die diese Materialien enthalten, muss vermieden werden.

Hinweis

Bitte beachten Sie unbedingt die Angaben und Hinweise unserer Sicherheitsdatenblätter sowie technischen Datenblätter. Geöffnete Gebinde kurzfristig aufbrauchen.