KONTAKTKLEBSTOFF SPRÜHBAR

Artikel:

Product number Capacity Packaging VPE TDB SDB
CONSP.K25 25 l Kanister VPE 1 TDB SDB
Merkmale
  • Für universelle Kontaktverklebungen
  • Ausgezeichnete Anfangshaftung
  • Hervorragende Temperaturbeständigkeit
Eigenschaften
Farbe: 
rot
Temperaturbeständigkeit: 
-40 °C bis +150 °C

Beschreibung

WIKO KONTAKTKLEBSTOFF sprühbar ist ein Flächenklebstoff auf Basis von Polychloropren (PCP) und Lösemitteln.
Das Produkt zeichnet sich durch seine vielseitige Einsetzbarkeit aus. Eine Applikation ist sowohl mit Pinsel, Zahnspachtel als auch im Sprühverfahren mittels Verarbeitungspistole möglich. WIKO KONTAKTKLEBSTOFF sprühbar besitzt eine sehr gute Temperaturbeständigkeit und eine ausgezeichnete Anfangshaftung.

Einsatzgebiete

  • Für universelle Kontaktverklebung von verschiedenen Materialien wie Holz, Metall, Schaum, Kork und Leder
  • Nicht geeignet für die Verklebung von expandiertem Polystyrol-Hartschaum (EPS)

Eigenschaften

  • ausgezeichnete Anfangshaftung
  • hervorragende Temperaturbeständigkeit von -40 °C bis +150 °C
  • ausgezeichnete Sprüh-Eigenschaften
  • flexible Klebespalte

Physikalische Eigenschaften

  • Gesamtfeststoffgehalt: 19% (3 Stunden +105 °C)
  • Auf Lösemittelbasis: brennbar
  • Viskosität: ca. 500 mPa·s (Brookfield, +23 °C)
  • Dichte: 0,82 g/ml
  • Verarbeitungstemperatur: +15 °C bis +30 °C
  • Verbrauch: 200 g/m2
  • Offene Zeit (20 °C): 30 Minuten
  • Temperaturbeständigkeit: -40 °C bis +150 °C
  • Farbe: rot

Vorbehandlung

Im Vorfeld der Klebung muss sichergestellt sein, dass die Klebeflächen frei von Staub und Fett sind.
Gegebenenfalls sollte unter Zuhilfenahme eines geeigneten Reinigungsmittel die Klebeflächen entsprechend vorbehandelt werden.
Für Metall empfehlen wir unseren WIKO Montagereiniger (Art.Nr. AMRE.D500, für Kunststoffe unseren WIKO Kunststoffreiniger (Art.Nr. AKSR.D500).

Anwendung

  1. Für Anwendungen, deren Fügepartner keine Gasdiffusion zulassen (Bsp.: Metall):
    WIKO KONTAKTKLEBSTOFF sprühbar muss auf beide Fügepartner in einer dünnen, homogenen Schicht appliziert werden.
    Bei Applikation mittels Sprühpistole sollte ein Abstand von ca. 20 cm zum Werkstück eingehalten werden, um einen gleichmäßigen Materialauftrag zu gewährleisten und den Effekt des „Overspray“ zu minimieren.
    Bei Klebung der Fügeteile, innerhalb der offenen Zeit, müssen die Lösemittel im Klebstoff komplett abgelüftet sein (dieser Zustand ist erreicht, wenn sich keine Klebstofffäden mehr ziehen lassen )
    Nach dieser Fügung ist es jedoch nicht möglich die Klebung zu Re-Positionieren, da die Anfangshaftung enorm ist. Nun müssen die Fügeteile mit Druck verpresst werden. Je höher der Anpressdruck umso stärker ist die Klebekraft. (techn.: irreversible Verklebung)
    Ausnahme: Bei diffusionsdichten Fügeteilen kann durch ein frühes Fügen (weist noch Fadenzug auf) eine Re-Positionierbarkeit erreicht werden. (techn.: reversible Verklebung)

  2. Für Anwendungen, deren Fügepartner Gasdiffusion zulassen (Bsp.: Kork):
    WIKO KONTAKTKLEBSTOFF sprühbar muss auf beide Fügepartner in einer dünnen, homogenen Schicht appliziert werden.
    Bei Applikation mittels Sprühpistole sollte ein Abstand von ca. 20 cm zum Werkstück eingehalten werden, um einen gleichmäßigen Materialauftrag zu gewährleisten und den Effekt des „Overspray“ zu minimieren.
    Beim Kleben der Substrate müssen diese innerhalb der Zeit gefügt werden, in welcher der Klebstoff noch Fäden zieht und im Anschluss mit Druck verpresst werden.
    Da diese Zeit, abhängig von dem Umgebungsbedingungen (Temperatur, Luftfeuchtigkeit etc.), variieren kann, können Sie den passenden Moment zum Fügen mittels Fadenzug-Test ermitteln.

Lagerung und Haltbarkeit

Lagern Sie WIKO KONTAKTKLEBSTOFF sprühbar im Originalgebinde dicht verschlossen und trocken bei Temperaturen von +15 °C bis +25 °C ohne direkte Sonnenbestrahlung. Die Lagerfähigkeit im ungeöffneten Originalgebinde beträgt 12 Monate, im Laufe der Lagerzeit steigt die Viskosität an. Vor Frost schützen!

Hinweis

Bitte beachten Sie unbedingt die Angaben und Hinweise unserer Sicherheitsdatenblätter sowie technischen Datenblätter. Geöffnete Gebinde kurzfristig aufbrauchen.