FAST DRIVE

Artikel:

Product number Capacity Packaging VPE TDB SDB
FD.K310 310 ml Kartusche VPE 1 TDB SDB
FDCLW Tuch TDB SDB
FDP.F30 30 ml Dose TDB SDB
Merkmale
  • Sehr gute Standfestigkeit mit kurze Fadenzug
  • Hervorragende Haftung in Verbindung mit dem Primer auf Glas, Glas mit Keramikbeschichtung und auf lackierten Oberflächen

Beschreibung

Der hochwertige WIKO FAST DRIVE ist ein extrem standfester, einkomponentiger Direkteinglasungs-Kleb-/Dichtstoff. WIKO FAST DRIVE ist ein Klebstoff auf Polyurethan-Basis, der durch Luftfeuchtigkeit zu einem Elastomer aushärtet. Die Verarbeitungs- und Durchhärtezeit ist abhängig von der Luftfeuchtigkeit, der Temperatur und der Fugendimensionierung.

Das WIKO FAST DRIVE SCHEIBENKLEBSTOFF SET besteht aus:
- 1 x Kartusche WIKO FAST DRIVE SCHEIBENKLEBSTOFF
- 1 x Dose WIKO FAST DRIVE PRIMER
- 1 x Wollwischer
- 1 x V-Nath-Dosierspritze mit Führungsdorn
- 1 x Gebrauchsanweisung
- 1 x Vorreinigungstuch

Eigenschaften:

WIKO FAST DRIVE zeichnet sich durch folgende Eigenschaften aus:

  • sehr gute Standfestigkeit mit kurzem Fadenzug
  • hohes Schubmodul
  • gute Haftung auf Restmaterial
  • hervorragende Haftung in Verbindung mit dem Primer auf Glas, Glas mit Keramikbeschichtung und auf lackierten Oberflächen
  • hohe Durchhärtegeschwindigkeit
  • hohe Zugscherfestigkeit, auch nach Alterung
  • sehr niedrige elektrische Leitfähigkeit
  • frei von PVC und Lösungsmitteln

Fahrbereitschaft nach Scheibeneinbau (in Anlehnung an die US-Norm FMVSS 208)
- mit Fahrer-Airbag: 0,5 Stunden
- mit Beifahrer-Airbag: 1 Stunde

Anwendung:

Einkleben von Front-, Heck und Seitenscheiben in die Karosserie von Kraftfahrzeugen (PKW, LKW, Busse, Fahrerkabinen von Traktoren/Gabelstaplern, Sonderfahrzeugen). Einkleben von Seitenscheiben aus Einfachglas und Isolierglas im Bus- und Waggonbau. Weiterhin ist WIKO FAST DRIVE für alle Anwendungen geeignet, bei denen eine hohe elektrische Isolierwirkung des Scheibenklebstoffes gefordert wird (z.B. als antennen-tauglicher Klebstoff).

WIKO FAST DRIVE:

  • Basis: Polyurethan, feuchtigkeitshärtend
  • Farbe: schwarz
  • Geruch: schwach
  • Konsistenz: glatt, standfest
  • Dichte: ca. 1,24 g/ml
  • Festkörpergehalt: 100 %
  • Härtungsgeschwindigkeit: ca. 3 – 4 mm/24 h (DIN 50014)
  • Shore Härte  A: ca. 60 (DIN 53505)
  • Zugfestigkeit: ca. 8,5 N / mm² (DIN 53504)
  • Spannungswert: ca. 3 N/mm2 bei 100% Dehnung (DIN 53504)
  • Bruchdehnung: ca. 350% (DIN 53504)
  • Schubmodul: ca. 2,5 N/mm2 (DIN 54451)
  • Schwerfestigkeit (Schichtstärke 5 mm) (in Anlehnung an DIN EN 1465): ca. 3 N/mm2 (nach 24 h DIN 50014); 5 – 6 N/mm2 (im Endzustand)
  • Spez. Durchlasswiderstand: ca. 109 Ω cm (ASTM D 257-99 / DIN IEC 60093)
  • Volumenänderung: < 1 % (DIN 52451)
  • Einglasungszeit: max: 15 Minuten (Zeitraum von Beginn des Materialauftrags bis zum Auflegen der Scheibe)
  • Anwendungstemperatur: + 5 °C bis +35 °C
  • Gebrauchstemperatur: –40 °C bis +90 °C kurzzeitig +120 °C

WIKO FAST DRIVE PRIMER:

  • Farbe: schwarz
  • Dichte: ca. 0,98 g/ml
  • Festkörpergehalt: 35 %
  • Geeignete Schichtstärke: 25 µm nass
  • Ablüftzeit bei Glas, Keramiksiebdruck und Lack sowie auf Vorbeschichtung und Restraupe: ca. 5 Minuten
  • Primeraktivität auf Vorbeschichtung und Restraupe: bis 60 Minuten nach Auftrag
  • Primeraktivität: bis 8 h nach Auftrag

Verarbeitung:

Vorbemerkung:
Vor Beginn der Verarbeitung ist es erforderlich, sich anhand des Sicherheitsdatenblattes über Vorsichtsmaßnahmen und Sicherheitsratschläge zu informieren. Auch bei nicht kennzeichnungspflichtigen Produkten sind die bei chemischen Erzeugnissen üblichen Vorsichtsmaßnahmen zu beachten.

Oberflächenvorbehandlung:
Die zu klebenden Haftflächen müssen trocken, öl-, staub-, und fettfrei sein. Neue Scheibe gründlich mit WIKO fast drive Reinigungstuch (Art.Nr.: FDCW) reinigen und anschließend auf Beschädigungen kontrollieren. Um eine optimale Haftung zu erreichen, empfehlen wir die Klebeschicht der Windschutzscheibe mit einem feinen Schleifvlies anzuschleifen, um eine saubere Oberfläche zu erhalten. Nach dem Schleifen die Klebeflächen reinigen und 2 Minuten ablüften lassen. Die geschnittene Restschicht braucht nicht gereinigt zu werden. Sollte eine Reinigung dieser Restschicht unumgänglich sein, muss vor dem Dichtstoff-Auftrag mindestens 5 Minuten abgelüftet werden, da die Haftflächen vollständig abgetrocknet sein müssen.

B. Primerung
Mit Hilfe eines Applikators (Wollwischer) wird der WIKO fast drive Primer (Art.Nr.: FDP.D30) dünn und gleichmäßig auf die gereinigte Glas-, Keramik-bzw. auf die saubere Lack-Haftfläche aufgetragen. Die Schichtstärke des nassen Filmes sollte bei ca. 0,025 mm liegen. Lassen Sie die geprimerte Fläche ca. 2 Minuten ablüften, bevor der Direkteinglasungs-Dichtstoff aufgetragen wird.

Wenn auf die geschnittene Restschicht alten Materials (beim Ausglasen auf dem Karosserieflansch zurückbleibend) geklebt wird, darf diese Restschicht nicht geprimert werden. Die geschnittene Restschicht ist – falls sie nicht durch Staub oder Fett verunreinigt ist – der ideale Haftgrund für die Wiederverklebung mit WIKO fast drive.
Werden Scheiben eingesetzt, die bereits vom Glaslieferanten mit einem Primer oder Kleb-/Dichtstoff auf PU-Basis vorbeschichtet sind, ist der WIKO fast drive Primer ebenfalls geeignet, um eine einwandfreie Haftung von WIKO fast drive zu gewährleisten.
WIKO fast drive Primer wird mit dem Applikator dünn auf die Vorbeschichtung aufgetragen, danach ca. 2 Minuten ablüften.

C. Verklebung
Ablüftzeiten des Reinigers und/oder Primers berücksichtigen
V-Naht-Verarbeitungsdüse verwenden und Klebstoff entweder auf geprimerten Keramikstreifen oder zurückgeschnittene PUR-Restmasse am Flasch gleichmäßig auftragen
Einglasungszeit von 15 Minuten berücksichtigen (=Zeitraum vom Beginn des Materialauftrages bis zum Aufkleben der Scheibe)
Scheibe mittels Sauger einsetzen, leicht anpressen und positionieren
Seitenfenster öffnen bevor Türen geschlossen werden, um Innendruck zu vermeiden
Evtl. Verunreinigungen entfernen

Hinweis

Bitte beachten Sie unbedingt die Angaben und Hinweise unserer Sicherheitsdatenblätter sowie technischen Datenblätter. Geöffnete Gebinde kurzfristig aufbrauchen.